Analista: ‚Legalização da custódia de criptografia bancária dos EUA é prova de que Bitcoin não pode ser banido‘.

Um dia depois que os bancos americanos conseguiram o aval para oferecer serviços de custódia de ativos digitais a seus clientes, os especialistas estão especulando que é uma corrida competitiva para os países aceitarem o Bitcoin, o que agora significa que o Bitcoin não pode ser banido.

Como informou ZyCrypto, a Rússia é surpreendentemente o último país a legalizar o uso de criptografia depois da Índia, Coréia do Sul e Alemanha. De acordo com o fundador da Capriole Investments, Charles Edwards, estes movimentos de legalização por parte dos governos em regiões-chave ao redor do mundo significam agora que o bitcoin „não pode ser parado“.

Apoiando a mudança dos bancos americanos para a custódia de ativos digitais, Edwards disse ainda que a transferência de apenas 1% dos ativos para Bitcoin terá um enorme impacto em seu preço.

„Se os bancos americanos colocarem apenas 1% de seus ativos em #Bitcoin como investimento, cobertura ou seguro…
… o preço do Bitcoin mais do que dobra.
Apenas 1 estoque NASDAQ (Grayscale) já possui hoje 2% do fornecimento de Bitcoin em circulação.
Não é difícil ver para onde isto está indo“.

 

DCG entre os principais clientes alvo dos bancos

 

Mais investidores têm compartilhado os sentimentos com alguns apoiando a mudança e celebrando-a como uma vitória. Barry Silbert, fundador e CEO da Digital Currency Group, declarou que está ansioso para ter a vantagem quando os bancos começarem a se aproximar dele sobre a custódia de ativos digitais. Em resposta ao tweet de Silbert, Ryan Selkis, fundador do Messaricrypto, disse:

„O DCG detém 2,5% de todo o BTC e 1,5% de todo o ETH, portanto Barry não está brincando. Provavelmente o maior cliente alvo de todos os bancos“.

No entanto, alguns investidores não deixaram de mencionar como a custódia institucional é um retrocesso em relação à descentralização. Um usuário do twitter levantou uma questão sobre tais serviços de custódia servindo apenas para consolidar a riqueza das massas para os ricos. Ele disse:

O Mercado Cripto está se mobilizando rapidamente

Enquanto isso, a crescente atenção em relação ao bitcoin e a toda a indústria de criptografia serve para mostrar que mais pessoas estão observando e antecipando a inevitável corrida de touro.

De acordo com o último relatório da eToro, as moedas estáveis, com o Tether na liderança, estão impulsionando o mercado de criptografia com alta adoção para remessas e hedging em regiões com alta inflação.

O mercado já está prosperando em meio às altas expectativas dos analistas para que a Bitcoin se unisse a outros ativos como Ouro e Prata. A Bitcoin, que recentemente saiu da tendência negativa, quebrando uma resistência dura para subir acima de US$9500, poderia obter um impulso adicional do mercado de criptografia russo, que poderia ter pressa em entrar na ação do mercado de touro.

Whale Bot identifierar $ 5 miljoner Bitcoin-överföring från hackare som attackerade Bitfinex 2016

Det är inte lätt att skydda sin integritet med Bitcoin Evolution. Bitcoin Blockchain registrerar och visar permanent alla transaktioner offentligt, vilket gör det möjligt för nästan vem som helst att spåra och se dina transaktionsinformation för alla plånbokadresser.

Detta var fallet med de nedslående hackarna som infiltrerade Bitfinex och ledde den ökända hack 2016. Fyra år senare har en Cryptocurrency-valbot „WhaleAlert,“ en avancerad Blockchain-tracker, upptäckt rörelsen av medel från en av hackeradresserna.

Nästan 5 miljoner dollar flyttade från hackarens adress

Två transaktioner genomfördes den 24 juli 2020 cirka klockan 16:00 (UTC). De första $ 2582 633 skickades från hackarens konto i Bitcoin (271.22717 BTC) till en okänd plånbokadress. Inte långt efter, var 260.7109 BTC ($ 2.482.497 USD) skickas till en annan okänd plånbok adress.

Detta innebär att summan uppgår till nästan 5 miljoner dollar, men detta är inget nära de 119 756 BTC som hackarna gjorde sig av med 2016. Bitfinex-hacket 2016 ansågs vara den näst största Cryptocurrency-heist 2016, medan Mt Gox 744 408 BTC-hack fortfarande representerar den största förlusten av Bitcoins genom ett Cryptocurrency-utbyte.

Marknaden befinner sig fortfarande i en säker zon

Ännu fortfarande var den förstnämnda påverkan explosiv. Handlare uttryckte sina besvikelser på sociala medier eftersom vissa avslöjade att deras konton hade tömts. Inte länge efter att evenemanget hade inträffat drabbade effekterna av hacket marknaden och lämnade handlare och investerare i panikstillstånd när priserna sjönk kraftigt.

Under hackperioden var BTC till USD-värdet ungefär 66 miljoner dollar. Med Bitcoins värde stigande under åren är priset nu värt över 1,15 miljarder dollar vid presstid. Stora försäljningsorder påverkar vanligtvis volatiliteten och får priserna att sjunka, men tack och lov är dessa transaktioner inte tillräckligt rejäl för att svänga priserna.

Investerare är emellertid fortfarande på tårna och är fortfarande engagerade i verksamheten att hålla vakten över stora försäljningar. Även om Bitfinex-svindlarna kan vara något att oroa sig förblir det en större fisk i dammet; PlusToken hackare.

Om PlusToken-hackarna dyker upp igen, kan marknaden behöva hantera en annan björntrend , som den som ägde rum under det tredje och fjärde kvartalet 2019 när PlusToken-hackarna flyttade en stor summa cryptocururrency, har marknadsanalytiker hävdat att volymerna av försäljningen hade orsakat att priserna sjönk nedåt. På baksidan förblir marknaden exceptionellt uppmuntrande och den hausseartade start är ingenstans nära klar.

IP von einem Startup in seinem eigenen Inkubator gestohlen

ConsenSys wird beschuldigt, IP von einem Startup in seinem eigenen Inkubator gestohlen zu haben

Der kanadische Blockchain-Neuling BlockCrushr behauptet, dass ConsenSys proprietäre Technologie gestohlen habe, nachdem es am Tachyon-Beschleunigerprogramm von.

Die kanadische Fintech-Firma BlockCrushr hat in New York laut Bitcoin Era eine Klage eingereicht, in der sie die Blockchain-Tech-Firma ConsenSys des Diebstahls von Geschäftsgeheimnissen beschuldigt.

BlockCrushr behauptet, dass ConsenSys einen Tag, bevor die kanadische Firma ihr eigenes Produkt auf den Markt brachte, eine auf Ether (ETH) basierende Plattform für wiederkehrende Zahlungen namens „Daisy Payments“ eingeführt hat.

BlockCrushr war Teilnehmer am Consensys Tachyon Accelerator Programm und beschuldigt die ältere Firma, sich als Anwalt und Mentor ausgegeben zu haben, bevor sie die firmeneigene Technologie des Startups replizierte. „Die Beklagten haben Daisy Payments ins Leben gerufen, indem sie die Geschäftsgeheimnisse, die Burke und Redden während des Tachyon-Beschleunigerprogramms preisgegeben haben, ausgenutzt haben“, heißt es in der Klage.

BlockCrushr beteiligt sich an Beschleuniger

In der Beschwerde wird behauptet, dass ConsenSys 100.000 Dollar in BlockCrushr investiert hat, um die Einführung seiner Plattform zu unterstützen. Nachdem sie zur Teilnahme am Tachyon-Beschleunigerprogramm von ConsenSys eingeladen worden waren, heißt es in der Beschwerde, dass die Gründer von BlockCrushr, Andrew Redden und Scott Burke, „ihr Leben entwurzelt“ hätten und im September 2018 nach Kalifornien umgezogen seien, um am Inkubator teilzunehmen.

BlockCrushr behauptet, dass ConsenSys Zugang zu „jedem Aspekt seiner Marketing-, finanziellen, technischen und regulatorischen Strategie“ erhalten habe, zusätzlich zum Code für seine Zahlungsplattform.

„BlockCrushr teilte auch sein wichtigstes Kapital: den Quellcode und die proprietäre technische Lösung für seine Plattform für wiederkehrende Zahlungen“, heißt es in der Beschwerde.

ConsenSys stellte die Kommunikation ein

Anfang März 2019 stellte ConsenSys jedoch angeblich „die Kommunikation mit BlockCrushr und seinem Team abrupt ein“. BlockCrushr behauptet, dass ConsenSys es versäumt habe, die zuvor zugesagten zusätzlichen Mittel bereitzustellen, was dazu führte, dass die Firma mehrere ihrer Mitarbeiter entließ. Trotz der Suche nach neuen Investoren laut Bitcoin Era suchte BlockCrushr erneut das Interesse von ConsenSys und enthüllte in einem Schriftwechsel am 23. Juli 2019 das geplante Einführungsdatum des Produkts.

Mit der Klage werden eine dauerhafte einstweilige Verfügung, Schadenersatz, Prozesskosten und die Ausschüttung von Gewinnen aus dem angeblichen Diebstahl der Technologie von BlockCrushr gefordert.

KPMG Launches Crypt Management Suite for Fintech Companies that Want to Operate at the Institutional Level

The audit firm KPMG, one of the big four, launched a crypt management suite with analytical features.

According to a June 22 announcement, KPMG’s new Chain Fusion suite is intended to enable financial technology companies (FinTech) to more easily offer cryptology services on an institutional scale. The news follows a report by KPMG indicating that institutional custody services are of paramount importance.

Chinese city issues post-pandemic consumer vouchers in blockchain

Ensure compliance of Cryptotech companies
Cryptoactives work very differently from traditional assets in terms of technological infrastructure, operational mechanics and inherent risks. These differences translate into data management challenges that are sufficient to meet customer account management, anti-money laundering and security requirements.

PayPal is hiring crypto engineers amidst rumors of Bitcoin integration
KPMG Chain Fusion aims to address the problems caused by the way cryptoactives are compared to their traditional versions. Director and co-director of the company’s crypt services team, Sam Wyner, said:

„Regulators and auditors expect fully implemented controls and processes within and across a cryptology business – whether cryptoactive or traditional systems or anything in between.

KPMG backs Blockchain

KPMG is increasingly investing in services related to Ethereum Code technology. Cointelegraph reported in late 2019 that the company launched a tracking platform based on this technology in Australia, China and Japan.

John McAfee’s Ghost distributed exchange is now active
In January, KPMG also predicted that the Internet and Blockchain technology will be used together to manage the consequences of climate change.

Bitcoin no se acercará a su máximo de 20.000 dólares este año.

Han sido unos meses muy fuertes tanto para Bitcoin como para el oro.

La cripto-moneda principal ha subido más del 150% desde su mínimo de marzo, mientras que el metal precioso ha subido un 15%. Ambos desempeños marcan notables ganancias para los activos.
14 BTC y 95.000 giros gratis para cada jugador, sólo en el exótico paraíso criptográfico de mBitcasino! Juega ahora!

Sin embargo, según un prominente inversor y defensor del oro, no será Bitcoin Code el que establezca un nuevo récord este año. En su lugar, dice que será el metal precioso.
Peter Schiff dice que Bitcoin „ni siquiera se acercará“ a los 20.000 dólares de máxima

Debido a lo que parece ser una combinación de compras del banco central y políticas monetarias fáciles, el oro se ha disparado en los últimos meses. El metal precioso se está acercando a un máximo histórico (frente al dólar) y parece que está listo para seguir subiendo.

El „oro digital“ Bitcoin, desafortunadamente, puede que no comparta el destino del oro. El CEO de Euro Pacific Capital Peter Schiff dijo el 28 de junio:

„Sólo estoy hablando de los últimos 2,5 años. Me equivoqué al no comprar Bitcoin hace 8 años, pero cualquiera que todavía lo tenga, se equivocó al no venderlo hace 2 años y medio. #El oro probablemente alcanzará un nuevo máximo histórico en 2020. BTC ni siquiera se acercará“.

Schiff no es el único que piensa que el oro funcionará muy bien este año.

Lisa Shalett, la directora de inversiones de Morgan Stanley Wealth Management, argumentó recientemente que el dólar americano puede estar alcanzando un pico. En un mundo en el que eso ocurre, el oro debería tener un rendimiento superior, explicó:

„El dólar puede estar cerca de un pico. Si el dólar se debilita, puede ser un buen momento para que ciertos inversores consideren la posibilidad de añadir algo de oro a sus carteras“.

Muchos comienzan a diferir…

A pesar del escepticismo de Schiff sobre Bitcoin, muchos esperan que BTC pase de los 20.000 dólares este año.

Mike McGlone, el director de estrategia de productos básicos de Bloomberg, publicó un extenso informe sobre la criptografía a principios de este año. En él, escribió que hay una buena probabilidad de que Bitcoin alcance los 20.000 dólares este año.

Esta previsión se derivó de un análisis de que la acción actual del precio de BTC es similar a la que se ve después de la reducción a la mitad de 2016.

„Bitcoin se acercará al récord de unos 20.000 dólares este año, en nuestra opinión, si sigue la tendencia de 2016“.

Igualmente alcista es el director ejecutivo de BitMEX, Arthur Hayes. Escribió en un blog de abril que su „objetivo de precio para finales de 2020 sigue siendo de 20.000 dólares“. Como muchos otros en la industria, Hayes espera que la impresión de dinero por parte de los bancos centrales impulse a Bitcoin.

Dan Morehead de Pantera Capital se hizo eco de este sentimiento a un T. El ex inversor de Wall Street dijo sobre cómo los bancos centrales pueden impulsar Bitcoin:

„Ahora que estamos en los billones, el déficit simplemente tiene que tener un impacto positivo en el precio de las cosas que no son cuantitativamente factibles – acciones, bienes inmuebles, criptografía en relación con el precio del dinero. Dicho de otra manera, la tasa de la moneda cruzada BTC/USD aumentará. El precio del bitcoin puede establecer un nuevo récord en los próximos doce meses.“

BNT-Handel auf Coinex gestartet

Möchten Sie sich ohne Dokumente bei Coinex registrieren? Verwenden Sie diesen Link – http://fuk.io BNT aka Bancor war einer der größten ICOs in der Geschichte. Jetzt wird für den Handel hinzugefügt. ancor ist ein On-Chain-Liquiditätsprotokoll, das einen automatisierten, dezentralen Austausch auf Ethereum und über Blockchains hinweg ermöglicht.

Das Protokoll besteht aus einer Reihe intelligenter Verträge, mit denen die Liquidität gebündelt und Peer-to-Contract-Geschäfte in einer einzigen Transaktion ohne Gegenpartei ausgeführt werden sollen. Benutzer beteiligen BNT an automatisierten Market Makern im Austausch für Handelsgebühren, Belohnungen und Stimmrechte von BNT am Bancor DAO.

Vergleich: Phemex gegen andere Börsen

Auf seiner Website behauptet Phemex , seine beiden größten Konkurrenten seien BitMEX und Bitfinex. Während die Hersteller- und Abnehmergebühren mit denen von BitMEX identisch sind, ist Tephritid erheblich teurer als beide. BitMEX verfügt jedoch nicht über eine native mobile App, wie dies sowohl Phemex als auch Bitfinex tun. Sowohl Phemex als auch BitMEX haben im Vergleich zu Bitfinex einen wesentlichen Nachteil: Sie unterstützen nur Bitcoin-Einzahlungen, während Bitfinex Bitcoin, verschiedene Altcoins sowie Fiat-Einzahlungen unterstützt.

Bitcoin

Phemex bietet jedoch die Abwicklung sowohl in BTC als auch in USD an, was BitMEX nur in BTC und Bitfinex nur in USDT tut

Davon abgesehen sind sich die drei Börsen sehr ähnlich – die Unterschiede zwischen ihnen sind wohl eine Frage der persönlichen Präferenz.

Alles in allem ist Phemex der richtige Ort für Sie, wenn Sie einen ernsthaften Handel im Bereich der Professionalität suchen, die traditionelle Märkte bieten, zusammen mit hoher Geschwindigkeit, Sicherheit und Zuverlässigkeit.

Krypto-Kriminalität auf dem Vormarsch – 2020 könnte ein Rekordjahr werden

Experten sind der Meinung, dass ein ganzheitlicheres Krypto-Ökosystem, insbesondere eines, das stärker auf die AML ausgerichtet ist, erforderlich ist, um die Ausbreitung von Krypto-Betrügereien im Jahr 2020 zu verhindern.

Einem neuen Bericht zufolge, der am 2. Juni vom Geheimdienst für digitale Vermögenswerte CipherTrace veröffentlicht wurde, beläuft sich der Wert der unrechtmäßig erworbenen Gelder, die in den ersten fünf Monaten des Jahres durch Kryptogeld-Verbrechen abgezweigt wurden, auf satte 1,4 Milliarden Dollar, was 2020 zu einem potenziell aktiven Jahr im Hinblick auf Diebstähle, Hacks und Betrug im Zusammenhang mit Kryptogeld macht.

Der Bericht führt weiter aus, dass das Gesamtvolumen der gestohlenen Krypto-Währung im Jahr 2020 bei gleichbleibender Geschwindigkeit das Potenzial hat, sich der 4,5-Milliarden-Dollar-Marke von 2019 anzunähern. Die Kriminellen scheinen sich die andauernde COVID-19-Pandemie zunutze zu machen, um ahnungslose Personen durch eine Vielzahl von kryptobasierten Phishing-Kampagnen, Lösegeldforderungen und Betrug auf dem Darknet-Marktplatz anzulocken.

Darüber hinaus haben viele der zahlreichen Betrügereien, die in diesem Jahr aufgedeckt wurden, Berichten zufolge E-Mail-Kampagnen genutzt, bei denen sich verschiedene offizielle Gruppen im Zusammenhang mit Coronaviren – wie die Weltgesundheitsorganisation, das Rote Kreuz und die Centers for Disease Control and Prevention – als offizielle Gruppen ausgaben, um Zahlungen und Spenden in Form von Kryptogeld zu erbitten.

Verwandtes: Ankündigung für den öffentlichen Dienst: Vorsicht vor Impostern, die sich als Münztelegraf-Journalisten ausgeben

Schließlich behaupten Beamte von CipherTrace, dass von den bisher in diesem Jahr gestohlenen 1,36 Milliarden Dollar an Krypto, 98% des Gesamtwertes – fast 1,3 Milliarden Dollar – eher auf Betrug und Veruntreuung als auf Hacks und direkte Diebstähle zurückzuführen sind.

Schutz von dem Betrug mit Bitcoin

Betrüger haben ihre Methoden weiter entwickelt

Um ein besseres Verständnis dafür zu bekommen, wohin sich der Markt in den kommenden Monaten und Jahren zu entwickeln scheint, insbesondere wenn es um Kryptokriminalität geht, sprach Cointelegraph mit John Jefferies, dem Chief Marketing Officer und Chief Financial Analyst von CipherTrace. Seiner Ansicht nach ist es zwar nahezu unmöglich, mit Sicherheit vorherzusagen, wie sich die Trends im Zusammenhang mit Kryptogeld-Diebstahl und -Betrug in diesem Jahr entwickeln werden, aber es ist möglich, dass bis zum Ende des Jahres der Betrag der von Kriminellen verrechneten Gelder die Erwartungen des Berichts übersteigen könnte, wobei der Wert von 4,5 Milliarden Dollar für 2019 gesetzt wird.

Jefferies führte das Thema weiter aus und erklärte, dass der größte Beitrag zur diesjährigen Gesamtsumme der Kryptokriminalität das angeblich milliardenschwere Ponzi-Programm von Wotoken gewesen sei, das aus China hervorgegangen sei. Darüber hinaus ist er in den kommenden Monaten besorgt über Ausstiegsbetrügereien kleinerer Anbieter virtueller Vermögenswerte, so genannte VASPs, die finanziell angeschlagen sind, fügte er hinzu:

„Privatanleger sollten sich vor jedem Unternehmen in Acht nehmen, das hyperbolische Erklärungen und Versprechungen von außerordentlichen Renditen benutzt, um sie zur Teilnahme zu bewegen. Wenn WoToken von den Aufsichtsbehörden aufgefordert worden wäre, detaillierte Investitionsprospekte und geprüfte Jahresabschlüsse vorzulegen, hätten sie ihr Programm nicht starten und mehr als 700.000 Opfer zum Narren halten können. Viele VASPs haben ihre Sicherheitslage dramatisch verbessert, wodurch es für Hacker schwieriger geworden ist, die Plattformen selbst zu bestehlen“.

Ein noch düstereres Bild zeichnete Pawel Aleksander, der Mitbegründer und Chief Information Officer von CoinFirm – einem Unternehmen für Blockkettenanalysen. Er teilte Cointelegraph mit, dass nach den eigenen Recherchen und Analysen seines Unternehmens das Volumen der im ersten Quartal 2020 gestohlenen Krypto-Fonds tatsächlich näher an der 2-Milliarden-Dollar-Marke liegen könnte:

„Es ist wichtig, die Beträge im Zusammenhang mit den verschiedenen Betrugsfällen als Ganzes zu kennen, aber der wichtigste Aspekt ist es, sich damit auseinanderzusetzen, wie man sie aufklären kann, und den Unternehmen die Werkzeuge und Lösungen dafür zur Verfügung zu stellen“.

Die Pandemie hat alles noch schlimmer gemacht

Infolge der anhaltenden Coronavirus-Situation haben immer mehr Menschen begonnen, mehr Zeit vor dem Bildschirm ihres Computers und Smartphones zu verbringen. Natürlich haben die Betrüger diese Tatsache erkannt und versuchen, diese Gelegenheit zu nutzen, indem sie neuartige Tricks entwickeln, um ahnungslose Personen anzulocken, die hohe Renditen für verschiedene kryptorelevante Angebote wie binäre Optionen, Trusthandel usw. versprechen.

Zu der Frage, wie Unternehmen die Verbreitung von Betrügereien im Zusammenhang mit Kryptographie am besten eindämmen können, erklärte Aleksander, dass es trotz der Bemühungen der meisten Social-Media-Plattformen und Boten, solche ruchlosen Machenschaften ernsthafter zu bekämpfen und einzudämmen, noch viele Herausforderungen gibt, die noch nicht erfolgreich angegangen werden müssen. Seiner Ansicht nach ist ein ausgewogenes Ökosystem erforderlich, in dem die Anti-Geldwäsche-Verfahren demokratisiert werden können und den Nutzern eine Stimme gegeben wird:

„Dies kann durch die Erzielung einer Synergie zwischen AML, Betrugsermittlungen und einem offenen Daten-Ökosystem geschehen, das die Sicherheit von Krypto-Finanzmärkten auf ein Niveau bringt, das in der traditionellen Finanzwirtschaft nie zuvor gesehen oder auch nur für möglich gehalten wurde“.

In diesem Zusammenhang ist er der Ansicht, dass eine dreifache Lösung erforderlich ist – d.h. eine Lösung, die auf einer AML-Technologieplattform basiert, die es den Institutionen ermöglicht, das Risiko von Gegenparteien von Blockchain-Transaktionen zu überprüfen und ihren regulatorischen Verpflichtungen nachzukommen. Darüber hinaus sollte die Plattform auch in der Lage sein, End-to-End-Untersuchungen in Fällen, in denen Gelder als vermisst gemeldet werden, zu erleichtern und Anreize für die Meldung verdächtiger Aktivitäten zu schaffen. Aleksander schloss mit den Worten ab: „Wenn die Industrie kollektiv solche Lösungen und Verfahren annimmt, wird die Fähigkeit solcher Betrügereien, nicht nur erfolgreich zu sein, sondern auch die gestohlenen Gelder auszunutzen, stark eingeschränkt“.

Eine ähnliche Ansicht teilt auch Jefferies, der ebenfalls der Ansicht ist, dass Banken, VASPs und andere Gelddienstleistungsunternehmen sich durch den Einsatz wirksamer AML-Massnahmen vor bösen Akteuren schützen können, die ihre Plattformen und Zahlungsnetzwerke zur Geldwäsche und zu anderen illegalen Aktivitäten nutzen.

Wie passen die Geldautomaten von Bitcoin in all dies hinein?

Ein auffälliger Aspekt des oben erwähnten Berichts von CipherTrace ist der „exponentielle“ Anstieg der Gelder, die von in den Vereinigten Staaten ansässigen Bitcoin-Geldautomaten an risikoreiche Börsen geschickt werden, anstatt an risikoärmere Einrichtungen wie etablierte Krypto-Börsen. Dies hat Experten zu der Annahme veranlasst, dass BATMs einem größeren Risiko ausgesetzt sein könnten, zur Geldwäsche verwendet zu werden, insbesondere angesichts der Tatsache, dass die von ihnen ins Ausland überwiesenen Gelder überwiegen, möglicherweise in Gerichtsbarkeiten mit laxen AML- und Know Your Customer-Richtlinien.

Jefferies gab seine Erkenntnisse zu diesem Thema weiter und erklärte, dass ein Teil der Gründe für die zunehmende Verwendung von BATMs durch Geldwäscher, wie im Fall Kunal Kalra, ihre zunehmende Allgegenwart in den USA sei:

„Sogar trotz der wachsenden Verfügbarkeit von Datenschutzmünzen wie Monero und Zcash verwenden Kriminelle weiterhin Bitcoin, weil es eine Fülle von Bitcoin-tofiat-Absperrungen gibt. Banken und Gelddienstleistungsunternehmen sollten auf risikoreiche Transaktionen achten, die von BATMs stammen, die nicht ordnungsgemäß der AML entsprechen“.

Bitcoin sauberer als Fiat?

Obwohl der Krypto-Sektor immer noch routinemäßig von Mitgliedern der Mainstream-Medien verleumdet wird, die behaupten, dass digitale Währungen im Großen und Ganzen immer noch von schlechten Schauspielern aus ruchlosen Gründen – wie Terrorismusfinanzierung, Drogenhandel usw. – benutzt werden, sagte Jefferies gegenüber Cointelegraph, dass nach den neuesten Untersuchungen seines Unternehmens die Krypto-Währungen wesentlich sauberer sind, als ihr Ruf vermuten lässt:

„Die Realität ist, dass der kriminelle Gebrauch von Bitcoin und anderen Kryptowährungen sehr gering ist, weniger als 0,2% der von Börsen angenommenen Gelder stammen direkt aus kriminellen Quellen“.

Bitcoin kann kurz- bis mittelfristig stark ansteigen, wenn Hedge-Fonds das neu geprägte BTC-Angebot aufsaugen

Bitcoin im Wellental?

‚Das gesamte neue BTC-Angebot wird aufgesaugt‘.
Analyst sieht ‚eine massive Bullenfahne
‚Bullen müssen innerhalb von 24-48 Stunden handeln‘.

Während der Bitcoin-Preis wieder unter die 9.000-Dollar-Marke gefallen ist und BTC im 8.700-Dollar-Bereich handelt, hat der Krypto-Experte Whale Panda einige Daten mitgeteilt, die als bullish angesehen werden könnten.

Er hat geschrieben, dass der Grayscale Krypto-Investmentfonds seit dem 11. Mai (als ein programmierter Lieferstopp stattfand) über Jack Dorseys Square Crypto mehr BTC gekauft hat, als von den Bergarbeitern erwirtschaftet wurde.

Im Anschluss an diese Daten stellte Whale Alert der Gemeinde eine Frage – was kurz- oder mittelfristig mit dem BTC-Preis geschehen wird, wenn Hedge-Fonds von der Wall Street das neue Bitcoin-Angebot aktiv aufkaufen.

Es scheint, dass er eine Antwort erwartet, dass der BTC-Preis wahrscheinlich ansteigen wird.

‚Das gesamte neue BTC-Angebot wird aufgesaugt‘.

Whale Panda hat sich auf Twitter eingefunden, um seine Gedanken über Krypto-Investmentfonds mitzuteilen, die seit dem 11. Mai aktiv neu geprägte Bitcoin kaufen.

Er hat nur Grayscale (das bereits rund 1,7 Prozent aller im Umlauf befindlichen Bitcoin besitzt) und Square Crypto, eine Krypto-Abteilung der von Twitter-CEO Jack Dorsey gegründeten Square-App, erwähnt.

Er erwähnte jedoch, dass dies nur zwei Unternehmen sind, die „den gesamten neuen Vorrat“ an Bitcoin „aufsaugen“, der nach der Kürzung der Belohnungen für Bergleute geschaffen wurde.

Whale Panda scheint anzudeuten, dass der Bitcoin-Preis kurz- oder mittelfristig in die Höhe schnellen könnte.

Nicht alle seine Anhänger sind jedoch mit diesem Vorschlag einverstanden.

Analyst sieht „eine massive Bullenflagge“

Auf seiner Twitter-Seite hat Charles Edwards von Capriole Investments, einem Unternehmen, das sich mit Digital Asset Management beschäftigt, über die zweite Bergarbeiter-Kapitulation des Jahres geschrieben.

Er erklärte jedoch, dass dies auch nach jeder der vorherigen Bitcoin-Lieferkürzungen geschah (innerhalb von 21 Tagen nach jeder dieser Kürzungen), was eine massive Bullenflagge darstellt.

‚Bullen müssen innerhalb von 24-48 Stunden handeln‘

Der Händler ‚Credible Crypto‘ hat seinen 57.800 Anhängern getwittert, dass sich der BTC-Markt derzeit in einem Drehpunkt befindet. Auf dem Tages-Chart, sagt er, gibt es eine klare, aber versteckte zinsbullische Divergenz.

Sollte der Bitcoin-Preis jedoch auf unter $8.500 fallen, wird die zinsbullische Divergenz verschwinden.

Der Händler erwähnte auch XRP und sagte, die viertgrößte Münze zeige ebenfalls eine versteckte zinsbullische Abweichung.

Credible Crypto
@CredibleCrypto
Wir befinden uns an einem entscheidenden Punkt. $BTC zeigt ein sauberes verstecktes zinsbullisches Div auf der Tages-Chart, aber jeder Tagesabschluss unter 8500 macht es ungültig. $XRP zeigt ebenfalls ein verstecktes zinsbullisches Dividend, wobei der RSI die Spitze einer TL-Klemme erreicht hat. Bullen müssen innerhalb von 24-48 Stunden auftauchen, oder ich erwarte, dass wir zusammenbrechen.

Ehemaliger Präsident der Bank von China sagt: Digitaler Yuan kann Bargeld ersetzen

Der ehemalige Präsident der Bank von China, Li Lihui, hat verlauten lassen, dass die Einführung des digitalen Yuan unmittelbar bevorsteht und dass die Währung Bargeld ersetzen kann, wenn vier Hauptbedingungen erfüllt sind.

Der digitale Yuan der Zentralbank befindet sich derzeit in der Testphase und stößt bei den chinesischen Internetnutzern auf Begeisterung. Die Forschung über die Auswirkungen des digitalen Yuan und der Krypto-Währungen im Allgemeinen ist in letzter Zeit stark angestiegen.

Keine Zentralbank der Welt arbeitet an der Verwendung von digitalem Geld im Einzelhandel, so R3
Lihui hielt am 5. Mai einen Live-Streaming-Vortrag bei People’s News und erklärte, dass der digitale Yuan im Gegensatz zu WeChat Pay und Alipay so konzipiert ist, dass er unabhängig von jedem Drittnetz oder jeder Bank ist. Er sagte jedoch, damit der digitale Yuan Bargeld oder andere aktuelle Zahlungslösungen ersetzen könne, müssten vier Hauptbedingungen erfüllt werden:

„Ob sich der digitale Yuan zur dominierenden Währungsform auf

  1. https://pacenet.eu/bitcoin-code/
  2. https://pacenet.eu/bitcoin-superstar/
  3. https://pacenet.eu/bitcoin-profit/
  4. https://pacenet.eu/bitcoin-trader/
  5. https://pacenet.eu/bitcoin-era/
  6. https://pacenet.eu/bitcoin-billionaire/
  7. https://pacenet.eu/bitcoin-circuit/
  8. https://pacenet.eu/the-news-spy/
  9. https://pacenet.eu/bitcoin-evolution/
  10. https://pacenet.eu/immediate-edge/
  11. https://pacenet.eu/bitcoin-revolution/

und zum wichtigsten Zahlungsmittel entwickeln kann, hängt davon ab, ob er eine höhere Effizienz, niedrigere Transaktionskosten, eine ausreichende wirtschaftliche Größenordnung mit kommerziellem Wert und Akzeptanz bei den Menschen hat.

Die Zukunft der Finanzen: CBDCs bieten die neue Architektur der Bankkonten

Verschiedene Formen digitaler Währungen
Li ist der Meinung, dass eine Münze, die digitale Technologie verwendet, als digitale Münze bezeichnet werden kann. Er definiert digitale Währung in drei Kategorien: gesetzliches Zahlungsmittel (bezieht sich auf digitale Währungen, die von der Zentralbank oder CBDC ausgegeben werden), Kryptomoney auf der Basis von Blockchain und digitale Währung von vertrauenswürdigen Institutionen.

Italienische Stadt schafft neue Währung für COVID-19
Kryptom-Währungen, wie Bitcoin, sind so konzipiert, dass sie anonym, aber transparent sind. Der digitale Yuan, so Li, ermögliche auch eine Technologie, die anonyme Transaktionen ermöglicht. Er fügte jedoch hinzu, dass der Häufigkeit und den Beträgen anonymer Transaktionen Grenzen gesetzt würden.

Wie Cointelegraph bereits früher berichtete, hat die Bank von China ihren CBDC an verschiedenen Standorten getestet und ist überzeugt, dass er keine Inflation verursachen wird.

Ripple schafft Wohlstand für seinen Mitbegründer

Ein Teil der Legitimität, die benötigt wird, besteht darin, einige Menschen in Positionen des Reichtums zu bringen. Wenn wir eine Expansion in diesem Raum sehen, sollte sich die Idee verbreiten, dass die Menschen im Laufe der Zeit mehr wert werden.

Namen wie Winklevoss, Buterin und Larimer könnten einige der Personen sein, die dort landen

Ich würde mir vorstellen, dass ein Bullenlauf diese Zahl fast über Nacht verdreifachen oder vervierfachen würde. Für den Rest von uns besteht auf Ramasurirock der Prozess darin, unseren Wohlstand weiter auszubauen. Kryptowährung ist eine Gelegenheit, übergroße Renditen zu genießen. Im Laufe der Zeit summiert sich das wirklich.

Während die Milliardärsliste für die meisten möglicherweise nicht in Frage kommt, könnten wir für die meisten, die sich engagieren und konsistent bleiben, einen höheren Lebensstandard sehen.

Bitcoin

Ripple schafft Wohlstand für seinen Mitbegründer und bringt ihn auf # 804

Die Gründer von Bitmain, Micree Zhang und Jihan Wu, dem weltweit größten Entwickler von ASIC-Chips für die Bitcoin-Bergbauindustrie, schafften es in die Charts der Krypto-Milliardäre und belegten die Positionen 616 bzw. 1196 mit einem geschätzten Vermögen von 3,3 Milliarden US-Dollar bzw. 1,8 US-Dollar Milliarden nach Forbes.

Als nächstes steht Chris Larsen auf der Liste, Executive Chairman bei Ripple, Mitbegründer mehrerer Silicon Valley-Technologie-Startups, von denen Ripple Labs, Inc. das erfolgreichste von allen ist. Sein derzeitiges Vermögen beträgt 2,6 Milliarden US-Dollar und belegt Platz 804.